Herzlich willkommen auf der Website der KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz!

Inbetriebnahme einer Solaranlage durch die Gedenkstätte

Die auf dem Seminarraum montierte PV-Anlage

Die Installation einer Solaranlage auf dem Dach des Seminarraumes war ein bedeutender Schritt des Vereins in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Sie trägt zur Reduzierung der Stromrechnung sowie zur Verringerung der Umweltauswirkungen bei.

Nach einjähriger Vorbereitungszeit mit zahlreichem Schriftverkehr mit der unteren Denkmalschutzbehörde wurde die Anlage am 7.4.2024, an einem Samstag, installiert.

Bei der Vorbereitung wurde die Gedenkstätte durch den Architekten Andreas Lippeck (Plankontor Lippeck) begleitet und unterstützt. Die Planung und Installation der Anlage führte die Firma TA Solar durch. Die Zusammenarbeit mit der Firma verlief reibungslos, durch ihr Fachwissen und ihre Erfahrung im Bereich Solartechnik konnte die Anlage in kürzester Zeit errichtet werden.

Nach Abschluss der Installation erfolgte am 17.Mai 2024 die offizielle Abnahme und Einweisung. Die Bruttoleistung der Solaranlage beträgt 12,46 kWp. Seit der Errichtung am 7.April hat die Anlage bereits eine erhebliche Menge sauberen Stroms erzeugt. Bis zum aktuellen Zeitpunkt (13.5.2024) wurden bereits 1508 kWh (1,5 MWh) produziert, was nicht nur zu einer Reduzierung des CO2 -Fußabdrucks sondern auch zu einer erheblichen Kosteneinsparung bei unserer Stromrechnung führt. Die Federführung von Seiten des Vereins hatte Günter Baumgärtner, dem an dieser Stelle unser herzlicher Dank für sein unermüdliches Engagement gilt!

Sommerferienprogramm für Jugendliche ab 14 Jahren

Unser Angebot richtet sich in diesem Jahr an Interessierte ab 14 Jahren, die das Thema Nationalsozialismus, insbesondere die Jahre 1933 – 1945, bereits in der Schule behandelt haben.Auf den Spuren der Täter erkunden wir das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Vaihingen/Enz und stoßen dabei auf Zeugnisse der Vergangenheit.

Anschließend betrachten wir die Geschehnisse, die innerhalb des Konzentrationslagers stattgefunden haben. Mithilfe von Zeitzeugenberichten, Filmausschnitten und vielfältigen anderen Quellen wollen wir den Taten der SS/ den Tätern auf die Spur kommen.

Wann?                 Montag, den 05.08.2024 von 11:00 – 15:00 Uhr und Dienstag, den 06.08.2024 von 11:00 – 16:00 Uhr
Wo?      Treffpunkt ist an beiden Tagen der Seminarraum der KZ-Gedenkstätte (Fuchsloch 2, 71665 Vaihingen/Enz)

Das Angebot ist kostenlos. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Anmeldung: Kurze Mail an a.staiber@gmx.de (kurzer Hinweis falls Barrierefreiheit gewünscht und/oder besondere Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorliegen)

zuletzt aktualisiert am 18.05.2024

Aktuelles

  • Inbetriebnahme einer Solaranlage durch die Gedenkstätte

    Inbetriebnahme einer Solaranlage durch die Gedenkstätte

    Die Installation einer Solaranlage auf dem Dach des Seminarraumes war ein bedeutender Schritt des Vereins in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Sie trägt zur Reduzierung der Stromrechnung sowie zur Verringerung der Umweltauswirkungen bei. Nach einjähriger Vorbereitungszeit…

    Weiterlesen

  • Trauer um Jerzy Wojciewski

    Trauer um Jerzy Wojciewski

    Dieser Tage erhielt der Vorstand der Gedenkstätte die Nachricht, dass Jerzy Wojciewski im Alter von 97 Jahren im März 2024 in Warschau verstorben ist. Er war einer der letzten Überlebenden des Vaihinger Lagers und gehörte…

    Weiterlesen

  • Gedenkfeier am 7. April – exakt am 79. Jahrestag der Befreiung des KZ Vaihingen/Enz

    Gedenkfeier am 7. April – exakt am 79. Jahrestag der Befreiung des KZ Vaihingen/Enz

    Rund 70 Besucher und Besucherinnen wohnten bei sonnigem Wetter der diesjährigen Gedenkfeier bei, die genau am 79. Jahrestag der Befreiung des KZ-Vaihingen/Enz am Sonntag, den 7. April auf dem KZ-Ehrenfriedhof stattfand. Zunächst begrüßte Vorstandssprecher Rainer…

    Weiterlesen

Bei Fragen können Sie
sich bei uns melden

Die KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz e.V.

hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Opfer zu ehren, gegen Vorurteile, Ignoranz, Radikalismus und Fanatismus zu arbeiten und die Kontakte zu Überlebenden und ihren Nachkommen aufrecht zu erhalten.

In Gedenkfeiern und durch weitere Aktivitäten versucht sie, die Ereignisse im Glattbachtal im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten. Mit dieser Internetpräsenz informiert sie über die Geschehnisse und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Regionalgeschichte im Landkreis Ludwigsburg.

Im Konzentrationslager Vaihingen/Enz

wurden zwischen August 1944 und April 1945 etwa 1700 Menschen durch unmenschliche, erniedrigende und schreckliche Arbeits- und Lebensbedingungen Opfer des nationalsozialistischen Terrorregimes.

Zunächst als Arbeits-, dann als Krankenlager organisatorisch dem Konzentrationslagers Natzweiler im Elsass unterstellt wurden dort etwa 5000 Häftlinge aus über 20 Nationen ganz Europas inhaftiert und der „Vernichtung durch Arbeit“ ausgesetzt bzw. ihren schwersten Krankheiten und der mangelhaften Hygiene und völlig unzureichenden Versorgung überlassen.